Hier erfährst du,
wer hinter aivilo steckt.
„aivilo“ bedeutet Olivia
rückwärts geschrieben.

Deine Begleitung liegt in erfahrenen Händen

Ich liebe es dazuzulernen und mich weiterzuentwickeln.

Hier die wichtigsten Stationen meiner Aus- und Weiterbildungen:

Rosen-Methode (nach Marion Rosen)

Mein erster Rosen-Intensive in der österreichischen Rosen-Methode-Schule war Oktober 2014.
Seit Oktober 2021 bin ich zertifizierte Rosen-Praktizierende, seit Juni 2022 Assistentin des Lehrer:innen-Teams.

Ich hatte das große Glück, von einem internationalen Lehrer:innen-Team unterrichtet zu werden, unter anderem Maja Skau-Olsen (Dänemark), Mary Kay Wright (USA), Sarah Dandridge (USA), Deborah Marks (USA), Bill Samsel (USA), Juliane Knoop und Maud Guettler (Deutschland), Roni Mosenson (Israel).

EKT-Methode (nach S. Lübcke / A. Söller)

Diese Methode erlernte ich bei den Gründerinnen der Methode, Dr. Susanna Lübcke und Anne Söller, zertifiziert wurde ich im Oktober 2010. Ich assistierte dann bei einigen EKT Seminaren und ab 2012 unterrichtete ich die EKT gemeinsam mit Susanna Lübcke. Seit sie wieder in den USA lebt, pausiert dieses Projekt.

Weitere abgeschlossene Ausbildungen:

  • Shiatsu bei Josef Hartl (3-jährige Ausbildung, Abschluss 2005), Weiterbildung und Assistenz bei Wilfried Rappenecker
  • Chinesische Ernährungslehre (5-Elemente) bei Claude und Ina Dialosa (Abschluss 2007)
  • Coaching (1-jährige Ausbildung beim AGB, Abschluss 2007)
  • Universitätslehrgang Krankenhausmanagement (2-jährig, Abschluss 1998)
  • BWL-Studium, Abschluss 1997

Fortbildungen:

  • Fruchtbarkeitsmassage nach Birgit Zart im Jahr 2009, 20110 und 2014
  • 40-stündige Online Fortbildung bei Dami Charf „Frühe Verletzungen und Entwicklungstrauma heilen“, 2017
  • Narbenentstörung bei Michael Urban 2014 und bei Hand Kapek 2015

Der Beginn

Es dauerte lange, bis ich den beruflichen Ort fand, wo ich hin gehörte.

Während des BWL-Studiums arbeitete ich als Assistentin eines kleinen Vereins im Gesundheitswesen. Mein Auslandssemester verbrachte ich 1995 in Südafrika, deswegen spreche ich sehr gut Englisch.

Nach dem Studium wurde ich Assistentin eines Arztes, der ein Gesundheitsprojekt leitete. Das war eine schwere Zeit für mich, da ich mich gegen seine cholerischen Anfälle nicht wehren konnte. Irgendwann schaffte ich den Absprung, wusste aber nicht so recht wohin.

Ich landete in der Organisationsabteilung eines großen Unternehmens. Dort gab es zwar keinen cholerischen Chef mehr, dafür fühlte ich mich vollkommen Fehl am Platz.

All dies war nicht gerade förderlich für die Überwindung meiner Essstörung. Daher war es für meine Heilung notwendig, meine Fähigkeiten zu erkennen und den dazu passenden Beruf zu finden.

Langsames Ankommen

Besser wurde mein berufliches Leben ab 2000. Da fasste ich Fuß im arbeitsmarktpolitischen Bereich und war dort in der Akquise und später im Recruiting tätig. Das war der Beginn meiner Arbeit mit Menschen.

Es brauchte einen zweiten Bildungsweg

Im Jahr 2000 hatte ich endlich keine Essanfälle mehr, daher traute ich mir zu, eine Selbsthilfegruppe für Frauen mit Essstörungen zu leiten. Das tat ich 5 Jahre lang.

Eher zufällig begann ich 2002 mit der Shiatsu Ausbildung. Zunächst war es nicht mein Plan selbständig zu werden. Aber die Arbeit faszinierte mich immer mehr und irgendwann entschied ich: Das will ich machen.

Schritt für Schritt wuchs ich in das Begleiten von Klient:innen hinein.

Selbständigkeit

Im Jahr 2010 hatte ich das große Glück, ein Jahr Bildungskarenz bewilligt zu bekommen. Danach wagte ich den Sprung in die Selbständigkeit.

Seit 1.7.2011 bin ich hauptberuflich in der aivilo Praxis tätig.

Ich wurde 1972 in Wien geboren.

Fast alle Fotos auf dieser Webseite stammen von meinem Mann Manfred Helmer. Wir leben gemeinsam mit unseren drei Katzen in Wien.

In meiner Alltags-Freizeit liebe ich es, eine gute Tasse Kaffee in einem gemütlichen Wiener Kaffeehaus zu trinken oder bei Waldspaziergängen den einen oder anderen Vogel mit meinem Fernglas zu erspähen.

Ich mag Hörbücher (sehr gerne skandinavische Krimis) und Graphic Novels und liege gerne in der Badewanne. Ich zeichne und male hin und wieder, z.B. nach „happy painting„, mittlerweile auch digital. Alle Zeichnungen und Letterings auf dieser Webseite stammen von mir.

Mir ist es wichtig, mich regelmäßig mit meinen Herzensmenschen zu treffen. Beispielsweise liebe ich es, Zeit mit meiner Nichte und meinen zwei Stiefenkelinnen zu verbringen.

Jeden Winter reisen mein Mann und ich nach Kenia oder Tansania. Besonders mag ich dort die weite Stille und das Meer. Da mir Elefanten am Herzen liegen, unterstütze ich den Sheldrick Wildlife Trust. Außerdem unterstütze ich Africa Amini Alama. Ich kann schon ein bisschen Suaheli sprechen.

Magst du noch etwas über mich wissen?

Stell mir deine Fragen