Was beschäftigt Sie gerade?

Ich esse zu viel
emotional.

Die Reise mit einem Fesselballon

Mein Kinderwunsch
belastet mich.

Die Reise mit einem Fesselballon

Ich kann mich
nicht spüren.

Die Reise mit einem Fesselballon

Ich suche nach
Weiterentwicklung.

Herzenswärme
Ich heiße Sie herzlich Willkommen auf meiner Webseite!

Mein Name ist Olivia Helmer-Wollinger.
Ich unterstütze Sie dabei,
mit Ihrem Körper
in Kontakt zu kommen und
Ihre Gefühle zu spüren.

Damit habe ich
mehr als 20 Jahre Erfahrung.

Olivia Wollinger

Hier sehen Sie mich in meiner
Praxis für Körperarbeit
in 1090 Wien.

Kontaktieren Sie mich!

Freie Plätze ab September!

Sind Sie an Körperarbeit interessiert?
Möchten Sie sich selbst auf neue Art und Weise kennenlernen?
Und haben Sie bereits überlegt, mit mir zu arbeiten?
Nun wäre ein guter Zeitpunkt dafür!

In meiner Arbeit geht es darum, Gefühlen, die im Körper gespeichert sind und uns bewusst nicht zugänglich sind, auf die Spur zu kommen und mit ihnen zu kommunizieren.

Kontaktieren Sie mich!

Das Selbsthilfe-Buch

Das Buch half bereits
zahlreichen Menschen,
vielleicht auch Ihnen?

Rezensionen lesen

EKT-Methode per Videotelefonie

Eine meiner Methoden geht auch online:

Die EKT-Methode.

mehr Infos

Der Selbsthilfe-Workshop bei emotionalem Essen

www.aivilo.at

Hier sehen Sie mich im Seminarraum
in 1180 Wien.

Ich warte gerade auf unsere Teilnehmerinnen 🙂

mehr erfahren

Kostenfreier Lesestoff

KlientInnen meinen:

Als ich Frau Wollinger traf, war ich auf einem emotionalen Tiefstand: ich litt seit vielen Jahren an emotionalen Fressattacken, die durch meinen langjährigen Kinderwunsch und durch eine erfolglose IVF-Behandlung noch verstärkt wurden. Ich zweifelte nicht nur an meiner Disziplin, sondern auch an meinem Körper und an meiner Lebensweise. Jeder der in diesem Teufelskreis steckt, weiß wovon ich spreche… Anfangs konnte ich mit den Methoden von Frau Wollinger nicht viel anfangen. Da ich aber schon so viel versucht hatte, habe ich mich voll und ganz auf Frau Wollinger und ihre Behandlungen eingelassen. Nach nur einem Monat (Weihnachtszeit!) war ich fast frei von Fressattacken! Ich habe zwar noch genascht, aber es war nicht mehr dieses zwanghafte Essen und Schlingen. Und heute, ein paar Monate nach der 1. Behandlung von Frau Wollinger, bin ich schwanger!
Ich habe in dieser Zeit mit Frau Wollinger nicht nur die Liebe zu meinem Körper wieder entdeckt, sondern habe durch die Wiedervereinigung mit meinem inneren Kind zu mir selbst gefunden. Und dieser Prozess hat mir schließlich mein Baby gebracht. Ich bin mir sicher, dass ich das alles ohne Frau Wollinger nicht so einfach geschafft hätte. Ich kann nur jedem raten, sich in die Hände von Frau Wollinger zu begeben. (24.3.2020)

Frau J.

Liebe Olivia! Ich finde es wunderbar, wie vielen Menschen du durch deine unermüdliche Arbeit und deine Professionalität hilfst. Essstörungen sind so weit verbreitet und so wenig wird offen darüber gesprochen. Du trägst mit deinem Buch einen großen Teil dazu bei, dass sich das ändert.

Frau M.

Ich möchte meinen Termin nächste Woche bei Ihnen absagen, weil unser großer Traum in Erfüllung gegangen ist. Ich bin völlig unverhofft seit heute in der 15. Schwangerschaftswoche und erwarte Anfang September unser erstes Baby. Wir sind völlig aus dem Häuschen vor Glück und sehr glücklich, dass sich die Kinderwunschzeit mit einem Jahr doch in Grenzen gehalten hat – trotz meiner verrückten Hormone und dem völlig unberechenbaren Zyklus! Danke für Ihren Beitrag und Ihre Behutsamkeit, ich bin sicher, dass auch Ihre letzte Behandlung nicht nur mir, sondern auch dem kleinen Embryo gut getan hat! Ich werde Sie jedenfalls weiterempfehlen!

M.

Liebe Olivia, ich danke Dir für Deine Einfühlsamkeit, Dein wunderbares Gespür für die geraden wichtigen Punkte im Leben (auch wenn die im ersten Moment gar nicht gerne gehört werden von mir) und Deine oft so weisen Worte. Danke, dass Du mich immer wieder in meinem Leben begleitest und mir immer wieder hilfst, zu mir zurückzufinden, wenn ich mich selbst nicht gut spüren kann. Ich habe schon so viel gelernt und erreicht.

T.

Wollte mich nur noch einmal für die heutige Stunde bedanken. War wirklich gut und danke auch für die offenen Gespräche, ich finde es immer sehr nett und hilfreich, wenn du auch deine Geschichte ein bisschen teilst.

Frau A.

Der gestrige Termin bei Ihnen war für mich etwas sehr besonderes. Ihre Art, ihre unglaubliche Aufmerksamkeit und Achtsamkeit im Umgang mit mir hat mich zutiefst bewegt und überwältigt. Es hat sehr vieles in mir in Bewegung gebracht und ich merke, wie vieles da da ist, dass in Bewegung gebracht werden möchte! Nachdem ich mich heute auch mit meiner Psychotherapeutin abgesprochen habe, und sie meinen Wunsch nach Körperarbeit sehr unterstützt, würde ich sehr gerne weitere Termine mit Ihnen vereinbaren.

A.R.

Ich wollte mich noch für den schönen ersten Termin bei Ihnen bedanken. Sie haben mich durch Ihre Berührungen tief berührt – es hat sich in mir einiges gerührt und getan. Ich hatte intensive Träume und habe viel geweint in den letzten Tagen. Gerne möchte ich die Behandlung bei Ihnen fortsetzen, weil ich merke, das es mir gut tut, wenn die Dinge hochkommen und aus mir herauskommen.

Chrissi

Bin gerade von meinen Termin bei Ihnen nach Hause gekommen und dachte, ich muss Ihnen unbedingt noch schreiben. Als ich bei Ihrer Praxis raus gegangen bin, hatte ich wirklich das Gefühl, ich schwebe zur Straßenbahn. Meine Schritte und Bewegungen fühlten sich so leicht an, vor allem im Unterleib. Alles wirkte so wendig, nicht eingerostet, als wären mir 1000 Steine herabgefallen. Gehe in der Wohnung dauernd auf und ab, weil sich jeder Schritt so angenehm anfühlt. Vielen Dank dafür!!

Frau K.
22.7.2020

Liebe Frau Wollinger,

ich bin nicht besonders gut darin, kurze aussagekrftige Statements zu machen. Genauso wie ich rede schreibe ich auch eher Romane. 😀
Deshalb schicke ich Ihnen diesen Text und Sie drfen sich daraus fr ihre Homepage (und jede andere Form der Prsenz) nehmen, was Sie wollen. Bei Bedarf auch umformulieren und zusammenfassen, solange der Kernaussage erhalten bleibt. Bei Ihnen mache ich mir keinerlei Sorgen, dass sie etwas inhaltlich verdrehen knnten. 😀

Ich war vier Jahre regelmig bei Ihnen. Ich habe es weniger als Behandlung empfunden und mehr als Seelenwellness. Ich war sehr geprgt darauf, immer zu tun und zu arbeiten auch an mir. Bei Ihnen habe ich gelernt, nicht immer anzupacken, sondern einfach zu spren. Anstatt Hallo Verspannung, was willst du mir sagen und was muss ich tun damit du weggehst? habe ich gelernt zu sagen Hallo Verspannung, ich spre dich. Du darfst da sein. und vielleicht in Folge irgendwann gibt es etwas, das du mir mitteilen mchtest?. Oder auch einfach nur Hallo Krper, hallo Atem, ohne Beschwerden in den Fokus zu nehmen.

Ich habe gelernt, Dinge da sein zu lassen und sie einfach wahrzunehmen und zu beobachten, anstatt immer aktiv sein zu mssen. Ich habe gelernt, meinen Krper immer mehr zu spren, nicht nur dort wo ich Beschwerden habe. Aber das war kein Projekt mit dem Ziel meinen Krper zu spren es ist mit der Zeit ganz automatisch passiert. Ich habe immer mehr angefangen, in meinem Krper zu leben.

berall hrt man, man solle loslassen und inneren Frieden finden und die Dinge einfach annehmen wie sie sind. Aber ich bin bis dahin nie jemanden begegnet, der mir vermitteln htte knnen, WIE das geht. Sie haben eine groe Weisheit, die aus ihrer eigenen Geschichte und ihrer Ehrlichkeit, dem Mut sich unperfekt zu zeigen, und ihrem Herzen entsteht. Bei Ihnen habe ich nicht nur herausgefunden, wie man diese Zustnde erreicht, sondern auch, von meinen Perfektionsansprchen abzulassen.

Ich habe gelernt, dass ich nicht immer stark sein muss, ich habe gelernt, wie man schwach ist, ohne selbstzerstrerisch zu sein. Ich habe gelernt, meinem Schwachsein liebevoll und frsorglich zu begegnen. Heute empfinde ich Ehrfurcht und Zrtlichkeit gegenber diesen Teilen von mir. Ich empfinde sie als etwas Heiliges und Kostbares, mit dem ich ganz behutsam umgehen und das ich schtzen mchte. Genauso habe ich gelernt, mein Starksein nicht als Zwang und als Starre zu erleben. Ich kann meine berlebensmechanismen und Kmpfe inzwischen ehren und anerkennen, wie sehr sie mich beschtzt haben und dass ich ihnen mein berleben verdanke. Das bedeutet auch, anzuerkennen wie tief ich verletzt wurde, anstatt zwischen Bagatellisierung und Drama zu schwanken.

Mit Ihnen bin ich auch immer wieder tief in meinem Krper und meine Gefhle abgestiegen und habe Anteile, Verletzungen und Traumata kennengelernt. Manchmal subtil, manchmal sehr direkt und intensiv. Ihr tiefes und liebevolles Verstndnis von Trauma hat mir dabei sehr geholfen.
Ich habe die Sitzungen mit Ihnen immer auf eine ganz besondere Weise erlebt. Ich habe sie immer als aufrichtig zrtlich, liebevoll und respektvoll empfunden, whrend Sie es gleichzeitig gut schafften, die professionelle Distanz zu wahren. Ich glaube, Sie knnen jedem Menschen der vor Ihnen liegt mit der gleichen Zrtlichkeit und Liebe begegnen. Man knnte sagen, es ist dadurch unpersnlich oder man kann sagen, Sie sehen in jedem Wesen eine wunderschne, liebenswerte, gttliche Seele und begegnen vor Allem dieser Seele. Es war sehr faszinierend und hat auch eine groe Leichtigkeit hineingebracht. Gleichzeitig das Gefhl, voll angenommen und gesehen zu werden. Es entstand eine tiefe Begegnung, aber ganz frei von den Verbindlichkeiten, Erwartungen oder Druck, die aus einer privatenFreundschaft entstehen.

Auch daraus habe ich viel mitgenommen fr meinen Umgang mit der Welt und den Menschen.

Ich hatte immer das Gefhl, Ihnen rckhaltlos vertrauen, mich ffnen und ganz hingeben zu knnen, whrend ich gleichzeitig wusste, dass Sie keine private Freundin von mir sind. Ich glaube, ich habe das noch nie zuvor so deutlich und stabil erlebt. Auch das hat mir viel Sicherheit gegeben.

Von Ihnen wurde ich auch auf das Thema HSP inklusiver guten Buchempfehlungen gebracht und habe es verstehen gelernt. Auch das hat mir viel geholfen, mir mein Leben so zu gestalten, wie es fr mich gut ist, anstatt zu versuchen, Normvorgaben an Belastbarkeit und Leistung gerecht zu werden.
Und obwohl es unsere Termine nur am Rande gestreift hat habe ich durch Sie auch viel ber meine Essstrung gelernt. Zuerst einmal langsam, dass ich immer noch eine habe und dann, auch damit liebevoll umzugehen und mehr und mehr die Extreme zu verlassen. Auch Ihr Buch hat mir dabei viel geholfen ich glaube die einschneidendste Erkenntnis war fr mich, dass Essanflle und alle Formen von ber die Strnge schlagen immer die FOLGE von zu viel Kontrolle und innerem Mangel sind. Seitdem betrachte ich das ganze Konstrukt ganz anders und gehe auch ganz anders damit um.

Ich schwanke immer noch und habe ich immer wieder Krisen. Aber ich kann heute viel liebevoller mit ihnen umgehen, ich kann direkter vor mir und anderen aussprechen, was eigentlich los ist und was ich brauche. Deshalb sind die Krisen viel krzer und die Lsungen viel befriedigender und heilender. Und heute vergesse ich auch im tiefsten Tal niemals, dass es nur ein kurzes Drama ist und bald vorbei ist sobald ich den richtigen Schlssel gefunden habe. Das sorgt auch dafr, dass ich in diesem Zustand keine drastischen Manahmen ergreife. Frher dachte dann immer, jetzt ist alles aus.

Natrlich sind ber diese vier Jahre viele Prozesse auch an anderen Stellen gelaufen und ich hatte auch andere Begleiter, Therapeuten usw. Aber Sie waren die Konstante. Zu Ihnen zu kommen hat mich immer wieder ins Gleichgewicht gebracht, wenn meine Energien oder Emotionen strmisch aufgewhlt waren.
Dank dem, was ich bei Ihnen erfahren und gelernt habe, konnte ich in die anderen Prozesse eintreten. Dadurch konnte ich bewltigen, was mir begegnet ist und ausschpfen, was mir als Potential geboten wurde. So ist es auch weiterhin. Ich kann mich heute so viel mehr spren, krperlich, emotional, energetisch. Ich kann heute ehrlich sein zu mir selbst und mich annehmen. Dadurch kann ich mich selbst viel besser verstehen und lesen also merke ich viel schneller, was ich brauche oder was mir nicht gut tut, auf allen Ebenen.
Ich hatte vorher eine vage, verkopfte Vorstellung davon, was Selbstliebe, im Krper sein oder sich selbst spren bedeutet. Heute wei ich, ich war weit davon entfernt es zu verstehen. Bei Ihnen habe ich es gefunden, habe es wirklich spren und erleben gelernt. Heute ist es fester Bestandteil meines Lebens Schwankungen mit inbegriffen und die gehren genauso dazu.
Dieses ganze mich spren hat mir unglaublich viel Raum und Mglichkeiten erffnet. Es ermglicht mir, mein Leben wirklich zu leben. Erst jetzt begreife ich, mit welchem kleinen Teil meines Lebens und meines ICHs ich frher meinen Weg gegangen bin.
Ich halt es fr durchaus angemessen zu sagen: Sie haben mir den Schlssel zu meinem Leben gegeben.

Ich danke Ihnen von Herzen dafr! Ich danke Ihnen, fr Ihre jahrelange Begleitung, fr Ihre Geduld, fr Ihr Einfhlungsvermgen, fr die Begegnungen, fr Ihre Weisheit. Fr unzhlige kostbare Erfahrungen und Werkzeuge fr mein Leben, die ich jetzt auch wirklich anwenden kann.
Und ich danke Ihnen, fr diesen wundervollen Raum, den Sie mir in den Behandlungen wieder und wieder geffnet haben.
Ich hoffe, dass noch viele Menschen diesen Ihren Raum betreten und ihn genauso beschenkt verlassen werden, wie ich.

Ich wnsche Ihnen das Allerbeste.
Alles Liebe,

E.

E.

Liebe Frau Helmer-Wollinger!
Auf dem Weg zu mir selbst, zu meinen Stärken, zum „lebendigen“ Sein, sind Sie, Frau Helmer-Wollinger, die allerbeste Körpertherapeutin, die ich mir wünschen kann. Mit Hilfe der Rosen- und der EKT-Methode schaffen Sie es, einfühlsam, kompetent und wirksam heilsame Veränderungen und Sichtweisen anzustoßen, zu stützen und zu begleiten.
Ein großes Dankeschön, liebe Frau Helmer-Wollinger, dass Sie mich auf meiner Reise so gut begleiten.
Liebe Grüße B, am 7.9.2020

Frau B.
Jetzt Klient/in werden!