Selbsttest: Habe ich eine Essstörung?

Selbsttest: Habe ich eine Essstörung?2018-07-21T18:45:09+00:00

Testen Sie, ob Sie an einer Essstörung leiden

In den vielen Jahren, die ich mich nun bereits mit Essstörungen beschäftige, fand ich heraus, dass es einige Denk- und Handlungsmuster gibt, die auf viele Betroffene zutreffen. Diese habe ich hier für Sie in Form eines Selbsttests zusammengestellt, er besteht aus 50 Fragen. Der Test erhebt keinerlei Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit oder auf Vollständigkeit und er ersetzt selbstverständlich keine ärztliche Diagnose. Vielmehr ist er als Gedankenanstoß gedacht, sich selbstkritisch mit der Frage „Habe ich eine Essstörung?“ auseinanderzusetzen.

Der Test darf sich weiterentwickeln, weiterwachsen, sich verändern, noch treffsicherer werden. Falls Sie Anregungen haben, freue ich mich über eine Nachricht von Ihnen!

Falls es Ihnen lieber ist, können Sie auch die  Printversion des Selbsttests als PDF herunterladen.

Habe ich eine Essstörung? Ja - nein - hoffentlich nicht.

Selbstest: Habe ich eine Essstörung?

  • Bei denen stopfe ich alles in mich hinein.
    mehrmals pro Woche1x pro Woche1-2x pro Monatnie
  • Da muss ich einfach essen, obwohl ich weiß, dass ich nicht hungrig bin.
    mehrmals pro Woche1x pro Woche1-2x pro Monatnie
  • z.B. mache ich übermäßigen Sport, faste, nehme Diuretika oder Abführmittel und / oder erbreche.
    janein
  • Ich befürchte nämlich, nicht mehr stoppen zu können.
    janein
  • Danach esse ich unkontrolliert weiter.
    janein
  • Genießen kann ich das Essen dabei wenig.
    janein
  • Ich versuche dann, "ab Morgen" nur noch gesund zu essen.
    janein
  • Ich denke oft: Wäre ich disziplinierter, hätte ich dieses Problem mit dem Essen nicht.
    janein
  • janein
  • janein
  • janeinnein, aber leider esse ich ständig dahin (=grasen)
  • Selbst wenn es nur ein paar Gramm sind.
    janein
  • janein
  • janein
  • janein
  • Mich beschäftigen oft Fragen wie "Was habe ich schon gegessen?", "Was darf ich noch essen?"
    janein
  • Bei denen lege ich genau fest, was ich wann essen darf.
    janeinnein, aber ich denke oft, dass ich das tun sollte
  • janeinnein, aber ich denke oft, dass ich das tun sollte
  • Ich teile sie ein in „gesunde / erlaubte“ oder „ungesunde / verbotene“.
    janein
  • janein
  • jaich esse bei Essanfällen nur gesunde Dingeich habe keine Essanfälle
  • janein
  • janeinich kann meinen Hunger nicht mehr spüren
  • Selbst wenn mein Magen bereits hörbar knurrt.
    janeinich würde das Essen gerne hinauszögern, schaffe es aber nicht, da ich ständig grase
  • Dann habe ich das Gefühl es endlich geschafft zu haben. Wenn ich dann doch wieder einen Essanfall habe, bin ich umso enttäuschter von mir.
    janein
  • janein
  • fast immermanchmalnie
  • fast immermanchmalnie
  • janein
  • Es fällt mir es schwer Essen mitzunehmen, zu Hause zu haben oder vorzukochen.
    janein
  • (z.B. Ostern, Weihnachten).
    janein
  • janein
  • Ich habe oft das Gefühl, nie mehr mit dem Essen aufhören zu können.
    janein
  • janein
  • Da esse ich anders, als ich es vor anderen Menschen tun würde.
    janeinIch esse nie heimlich
  • Denn dort können alle meinen Körper sehen.
    janein
  • oftmanchmalnie
  • z.B. Anspannung, innere Leere, Traurigkeit, Unsicherheit
    oftmanchmalnie
  • janein
  • janein
  • janein
  • janein
  • janein
  • janein
  • Daher verleugne ich mich oft selbst.
    janein
  • z.B. lassen mich viele neue Eindrücke rascher ermüden als andere.
    janein
  • janein
  • janein
  • janein
  • janein
  • Ich denke, dass ich wenig liebenswert bin.
    janein