Isst du aus emotionalen Gründen mehr als dir lieb ist?
Möchtest du dich und deinen Körper besser spüren lernen?

Ja? Dann lohnt es sich, dich über diesen Workshop zu informieren.

Wieso könnte genau dieser Workshop der Richtige für dich sein?

Wir wenden uns wichtigen Essens-Fragen zu

Wenn man emotional isst, gibt es tausende Fragen, aber drei die besonders beschäftigen:

  • Wann soll ich essen?
  • Wieviel soll ich essen?
  • Was soll ich essen?

Wir werden auf diese wichtige Fragen allerdings keine Kopf-Antworten finden, sondern neugierig und wohlwollend deinem Körper zuhören.

Wir üben gemeinsam das intuitive Essen

Überangebot von Essen – so wie es bei Buffets vorkommt – ist oft ein Graus, wenn man emotional isst.

Da könnte man sich schon mal quer durch essen, wenn man sich nur nicht so schämen würde.

Wie geht man mit diesem Überangebot um?

Die Antwort darauf ist:

Indem man mit sich selbst verbunden bleibt und die Situation übt.

Und genau das tun wir gemeinsam.

Es wird Samstags und Sonntags jeweils ein gemeinsames Buffet geben.

Wir üben realitätsnahe

Um das Ganze noch realitätsnaher zu gestalten, bringt jede Frau etwas für das Buffet mit.

Diese Vorbereitung ist für viele unserer Teilnehmerinnen eine riesen Herausforderung.

Es gibt genügend Raum, darüber zu sprechen, ebenso wie über die Gefühle vorm, beim und nach dem Essen.
Wenn du möchtest, kannst du endlich zum Thema machen, worüber du in alltäglichen Essens-Situationen nicht zu reden wagst.

Die Speisen für das Buffet vorzubereiten oder zu besorgen ist ein wichtiger Bestandteil des Workshops, um sich einzustimmen.

Außerdem werden dadurch der Selbstfürsorge und dem Genuss ein wichtiger Stellenwert eingeräumt.

Für die Workshop-Teilnahme ist daher die Bereitschaft wichtig, einen (mit Liebe) ausgewählten Beitrag für das gemeinsame Buffet beizusteuern.

Da viele unserer Teilnehmerinnen von weit her anreisen, stelle ich vorab genügend Einkaufs- und Vorbereitungstipps zur Verfügung.

Falls du gerne selbst kochen möchtest und von weiter her anreist, empfiehlt es sich, eine Unterkunft mit Küche zu wählen.

Iris Lasta (links) und Olivia Wollinger (rechts) im Workshopraum

Du kannst dich mit anderen austauschen, die „das“ auch haben

Wer kann in seinem Alltag von seinem Essdruck erzählen, von den Qualen, die dieses Essverhalten bereitet?

Viele unserer Teilnehmerinnen schätzen es daher, endlich mit Gleichgesinnten sprechen zu können, die Ähnliches erleben.

Es tut so gut, sich nicht lange erklären zu müssen, sondern verstanden zu werden.

Wir haben daher am Samstag und Sonntag nach dem gemeinsamen Essen eine Stunde Pause eingeplant, in der du – wenn du das möchtest – mit den anderen Frauen reden, Kaffee trinken, spazieren gehen … kannst.

Oder du kannst die Zeit für deine Ruhe nutzen.

Iris Lasta (links) und Olivia Wollinger (rechts) im Workshopraum

Dich erwartet eine kleine Gruppe

Wir haben 6 bis maximal 8 Teilnehmerinnen.

Das bedeutet, dass du in dieser kleinen Gruppe reichlich Raum und Aufmerksamkeit bekommst.

Dadurch hat dieses Wochenende eine besonders nährende Wirkung für jede einzelne Frau.

Die Gruppe wird von 2 Frauen begleitet

In diesem Workshop werde ich dich durch das Wochenende leiten. (Olivia Helmer-Wollinger)
Dabei werde ich tatkräftig von meiner kompetenten Kollegin Iris Lasta-Vahdani, www.gesund-sensibel.at unterstützt.

Das bedeutet, dass du nicht nur den Vorteil einer kleinen Gruppe genießen kannst, sondern auch die Aufmerksamkeit und Wertschätzung von zwei erfahrenen Frauen, die dich und deine Bedürfnisse wahrnehmen.

Iris Lasta (links) und Olivia Wollinger (rechts) im Workshopraum

Speziell für den Workshop 2021:

Iris wird Mitte Oktober 2021 in die Baby-Pause gehen.
Noch ist nicht absehbar, wie lange diese dauern wird.
Ich nehme aber an, dass Iris im Dezember noch voll und ganz mit ihrem neuen Leben beschäftigt sein wird ❤️️👶

Daher habe ich Vorkehrung getroffen und eine würdige Vertretung für den Workshop im Dezember gefunden, nämlich meinen Mann Manfred Helmer.

Er ist angehender Rosen-Praktizierender und hat als ehemaliger Fußballtrainer für Mädchen viel Erfahrung mit Gruppen. Aufgrund unserer Beziehung ist mein Mann mit den Themen emotionales Essen, Antidiät, intuitives Essen, Bodyshaming, Selbstfürsorge und vielem mehr vertraut.

Iris Lasta (links) und Olivia Wollinger (rechts) im Workshopraum

Dein Wohlbefinden liegt uns am Herzen

Am besten lernen wir Neues, wenn wir uns sicher und wohl fühlen.

Daher ist es uns wichtig, einen möglichst sicheren Rahmen für dich zu schaffen.

Wir legen großen Wert auf:

  • Vertraulichkeit
  • klare Kommunikation der Gruppenregeln
  • wertschätzender und achtsamer Umgang miteinander
  • Anerkennung der individuellen Bedürfnisse bei gleichzeitigem im Auge behalten der Bedürfnisse der Gruppe
  • gemütliche Umgebung
Iris Lasta (links) und Olivia Wollinger (rechts) im Workshopraum

Wir ermutigen dich, mit deinem Körper in Verbindung zu gehen

Das Spüren des Körpers ist wie das Erlernen einer neuen Sprache. Das geht nur mit Hinwendung und Übung.

Genau das machen wir im Workshop.

Du hast die Möglichkeit, in Ruhe in deinen Körper hineinzuspüren. Ruhe, die im Alltag oft viel zu selten vorhanden ist.

Und da jede Frau anders ist, bauen wir verschiedene Körperspür-Übungen ein, damit die Chancen hoch stehen, dass du deinen Zugang zu dir findest.

Also wir üben mal im Liegen, mal im Sitzen, mal mit Musik, mal in Ruhe, mal in Bewegung …
Wir werden auch eine spannende Übung aus der EKT-Methode machen.

Iris Lasta (links) und Olivia Wollinger (rechts) im Workshopraum

Ein Wochenende lang Selbstfürsorge und liebevolle Selbstkommunikation

Dies ist quasi die Überschrift über das gesamte Workshop-Wochenende.

Wir werden immer wieder erleben, wie es ist, mit uns zu arbeiten statt gegen uns.

Dieser Workshop bietet dir die Gelegenheit, liebevollen Kontakt zu dir selbst und deinen Bedürfnissen aufzunehmen.

Du kannst ein Wochenende lang spüren, wie das für dich ist. Vielleicht kommst du ja auf den Geschmack.

Hier geht´s zum Anmeldeformular