Ich begleite Sie in
meiner Praxis in 1090 Wien

Das kann ich für Sie tun:

Emotionale Nahrung für Ihren Körper

Viele Menschen, die an emotionalem Essverhalten leiden, wurden in ihrer Kindheit abseits von funktionalen Berührungen wie herumtragen oder waschen selten, manchmal sogar nie liebevoll berührt.

Die Rosen-Methode berührt achtsam und wertschätzend mit direktem Hautkontakt. Damit kann einiges an Nachnährung von früheren Defiziten geschehen. Die Berührung der Rosen-Methode wahrt immer Ihre Grenzen.

Entspannung

Achtsame Berührung mit der Rosen-Methode und das begleitende Gespräch helfen, Spannungszustände kennenzulernen und zu regulieren. Berührung ist ein wirksames Mittel, um Entspannung zu erleichtern.

Fokus auf das Hier und Jetzt

Die achtsame Berührung und das begleitende Gespräch der Rosen-Methode bewirken eine Verschiebung des Fokus: Weg von den Gedankenkreisen, hin zum Spüren im Hier und Jetzt. Viele nehmen wahr, dass sie viel mehr sind als ein nur ihre Gedankenkreise rund um das Essen und erfahren dadurch Erleichterung.

Selbstakzeptanz

Mit Hilfe der EKT-Methode üben Sie, mit Ihren Gefühlen in liebevollen Kontakt zu treten. Mit der Zeit kann diese neue Art und Weise der Kommunikation im Alltag übernommen werden.

Gefühle aushalten statt wegessen

Im Zuge von Sitzungen mit der EKT-Methode und der Rosen-Methode können sich Gefühle zeigen, die üblicherweise durch das emotionale Essen beruhigt oder kompensiert werden. Wir ertragen die Gefühle gemeinsam, soweit das im Moment möglich ist. Wir überschreiten niemals Ihre Grenzen. Wenn man lernt, seine Gefühle zu ertragen, benötigen wir weniger emotionales Essen.

Sich selbst kennenlernen

Es ist immer wieder interessant, wie wenig man eigentlich von sich selbst weiß, obwohl man 24 Stunden in der eigenen Haut steckt. Mit Hilfe der Rosen-Methode finden wir durch achtsame Berührung und begleitetem Gespräch gemeinsam heraus:

  • Wie fühlt sich mein Körper eigentlich tatsächlich an? (statt wie denke ich wie mein Körper ist)
  • Wie reagiert mein Körper auf Berührung?
  • Wo genau in meinem Körper spüre ich meine Gefühle?

Körpergrenzen kennenlernen

Viele Menschen können nicht mehr fühlen, wo sie aufhören und wo sie anfangen. Der Körper wird beispielsweise wie ein „Kartoffelsack“, wie ein „Klumpen“ oder wie als „breiige Masse ohne Kontur“ erlebt.

Mit der wertschätzenden Berührung der Rosen-Methode können wir gemeinsam Ihre Körpergrenzen erkunden.

Das Spüren der körperlichen Begrenzung begünstigt die Wahrnehmung der seelischen Grenzen. Wenn wir wissen, wo wir anfangen und wo wir aufhören, gelingt es uns, besser einzustehen für das, was und wer wir sind.

Spüren, was Sicherheit ist

Es gibt immer gute Gründe, wieso ein System das emotionale Essen braucht. Beispielsweise fehlte es bei vielen in der Kindheit an emotionaler Sicherheit.

Bei der Rosen-Methode ist es sehr wichtig, dass wir gemeinsam darauf achten, dass Sie sich sicher fühlen. Viele KlientInnen können während einer Sitzung vielleicht erstmals spüren, wie sich Sicherheit anfühlt. Das zu fühlen ist wichtig, um im Alltag Situationen neu bewerten zu können.

Meine Wärmeflasche ist eine Tigerente.

Unsere Zusammenarbeit braucht Geduld

Wichtig zu wissen ist: Durch diese Arbeit wird Ihre emotionales Essverhalten nicht sofort verschwinden.

Nur Schritt für Schritt werden durch die echte Beschäftigung mit Ihrem Körper Scham und Mangelgefühle besänftigt, die Seele genährt.

Je mehr Ihre Seele genährt ist, desto weniger werden Sie das Essen missbrauchen.

Emotionales Essen vs. Essstörung

Eine Essstörung ist eine Erkrankung der Psyche. Psychische Erkrankungen müssen von Professionisten begleitet werden, die dafür autorisiert sind, wie z.B. PsychotherapeutInnen.

Meine Arbeit versteht sich als Ergänzung dazu.

Dieser Test ist kein Diagnosewerkzeug, er kann Ihnen aber erste Anhaltspunkte zur Selbsteinschätzung bieten:

Selbsttest: Bin ich süchtig nach Essen?

Bevor Sie Kontakt mit mir aufnehmen

Bevor Sie zu mir kommen, lesen Sie bitte mein Buch „Essanfälle adé“. Das Buch gibt es mittlerweile als Taschenbuch, d.h. es ist eine Investition von nur rund 10 Euro.

Mir ist es wichtig, dass Sie meine Ansichten und Empfehlungen zum Thema emotionales Essen kennen.

In meinen Sitzungen geht es nämlich nicht darum, dass ich Sie berate. Es geht viel mehr darum, dass ich Sie dabei unterstütze, sich selbst kennenzulernen.

Es ist gut, wenn diese Arbeit auf ein gewisses Basiswissen aufsetzen kann, dass Sie in Ihrer Psychotherapie bzw. durch das Buch gewonnen haben.

Buch „Essanfälle adé“ kaufen

Ich freue mich auf Sie!

Ich hoffe, dass ich Sie sich nun gut informiert fühlen, was Sie bei mir finden können.

Infos zu Preis und Anfahrt finden Sie hier.

Kontaktieren Sie mich!
das Herz spüren

KlientInnen sagen:

Der Termin hat mir richtig gut getan. Bin auch drauf gekommen, dass ich mich im letzten halben Jahr selbst wieder ziemlich verloren habe und dass es mir extrem gut tut, wenn ich mich in einem „sicheren“ Rahmen mit mir auseinandersetzen kann. Finde auch den Austausch so schön. Man merkt einfach wieder einmal, dass man nicht so allein ist wie es einem oft vorkommt.

Pegasus

Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Es ist schön, verstanden zu werden.

Sonnenschein

Liebe Olivia, heute als du mich nach Ankunft gefragt hast wie es mir geht, sagte ich: “nicht gut”. Nach dem wir über meine jetzige schwierige Arbeitssituation und die daraus resultierenden häufigeren Essanfälle gesprochen hatten ging es los mit “sich spüren”.
Die Stunde bei dir hat mir heute ganz besonders gut getan: ich habe mich sehr intensiv gespürt und wahrgenommen. Auch die Berührung am Bauch empfand ich als angenehm. Dass überrascht mich besonders, denn vor ca. 1,5 Jahr war “von Jemanden” am Bauch berührt werden unvorstellbar. Seit der Workshopteilnahme und durch die Einzelstunden bei dir versuche ich meinen Bauch so zu akzeptieren wie er ist, obwohl er nach 30kg Gewichtsabnahme und noch einigen Kilos zu viel, nicht gerade schön ist. Aber trotzdem versuche ich immer wieder liebevoll zu meinem Bauch zu sein und jeden Abend wenn ich ins Bett gehe wärme ich mir ein Kirschkernkissen oder eine Wärmeflasche für meinen Bauch.
Vielen herzlichen DANK für deine Wegbegleitung!!!
Ich schätze nicht nur deine Kompetenz und dein Wissen, sondern auch deine wertschätzende, sympathische und ehrliche Art, sowie deine Menschlichkeit!!!

Kaktus

Ich habe den heutigen Termin mit Ihnen als sehr hilfreich empfunden, da ich das Gefühl hatte, zum ersten Mal richtig verstanden worden zu sein! Es hat sehr gut getan, einmal mit jemandem ganz offen darüber zu sprechen, der weiß, wovon man redet…
Seit ich begonnen habe, mich mit meinem Essthema richtig auseinander zu setzen bzw. wieder bewusst auf meinen Körper zu hören, habe ich unglaubliche Fortschritte gemacht und es geht mir viel besser! Danke für Ihre hilfreichen und wertvollen Worte! Sie haben bei mir offensichtlich den richtigen „Knopf“ gedrückt.

S.

Wollte mich nochmal für den Termin gestern bei Ihnen bedanken. Es hat wieder sehr gut getan, mich mit Ihnen zu unterhalten, da Sie immer genau verstehen, worum’s geht und Ihre Antworten und Ansichten den nagel auf den Kopf treffen und mir sehr weiter helfen. Ich habe mich noch selten so verstanden gefühlt wie bei Ihnen! Auch die Auseinandersetzung mit meinem Körper war wieder eine Wohltat, richtig Balsam für die Seele! Danke für Ihre wertvollen Inputs, Ihre zZeit und Ihre Aufmerksamkeit!

Frau S.

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Workshop zum Buch „Essanfälle adé“:
Lernen Sie gemeinsam mit sieben anderen Frauen, Ihren Hunger und Ihre Sättigung wieder wahrzunehmen.